Unser web-netz Blog

News, Interviews & Fachartikel aus der Welt des Online-Marketings
IGTV - instagram tv war es das mit youtube?

Instagram TV ist auf Sendung – War’s das mit YouTube?

Schon längst ist Instagram kein reines Bildernetzwerk mehr. Nach ersten kurzen Videos im Feed wurde im August 2016 die Story-Funktion gelauncht und diese hat die Vereinigung von Video- und Bildinhalten immer weiter vorangetrieben. Und nun? Ende Juni 2018 veröffentlichte Instagram den neuen, heißen Scheiß: Instagram TV (abgekürzt IGTV). Da Instagram jetzt seit 2016 das am schnellsten wachsende soziale Netzwerk ist stelle ich eine – zugegeben gewagte – Frage: Wird YouTube nun in den Ruhestand geschickt?

Magische Marke: Instagram hat weltweit 500 Millionen User

Ende Juni 2018 hat Instagram die magische Marke von 500 Millionen Usern weltweit geknackt. Diese können jetzt nicht mehr nur mit Bildern in ihrem Feed und Videos, kreativ bearbeiteten Bildern und Texten in den Stories interagieren. Mit IGTV können nun auch längere Videos gepostet werden. Jeder Instagram-Nutzer kann sich hier seinen eigenen „Channel“ erstellen und Teil der schillernden Instagram-Fernseh-Welt werden. Und das Beste: Handyvideos werden ja oft schon aus Bequemlichkeit im Hochkant-Format aufgenommen. Hier bietet IGTV nun die perfekt darauf ausgelegte Abspielplattform.

Auf Sendung mit Instagram – Wie erstelle ich einen IGTV-Kanal?

Das geht wirklich einfach. Zwar kann man IGTV auch als eigenständige App herunterladen, mit einem Instagram-Update funktioniert es allerdings auch einwandfrei innerhalb der herkömmlichen Instagram-App.

IGTV - instagram tv Kanal erstellen

IGTV - instagram tv Kanal erstellen IGTV - instagram tv Kanal erstellen

So funktioniert es: Kurz auf das IGTV-Icon oben rechts klicken und die Funktion „Kanal erstellen“ auswählen.
Dreimal auf „weiter“ Klicken und tadaa – schon hat man seinen einen Channel. Der eigene IGTV-Kanal ist schnell erstellt. (Bildnachweise: Facebook auf Instagram, web-netz IGTV-Kanal)

Wie lang und wie groß dürfen die Videos bei IGTV sein?

Bei IGTV ist man sein eigener Programmdirektor und kann Videos hochladen, die bis zu 60 Minuten lang sein dürfen. Die 60 Minuten gelten jedoch nur für sehr große oder verifizierte Konten, für alle anderen ist nach 10 Minuten Schluss. Bei 60 Minuten dürfen die Videos bis zu 5.4 GB groß sein, bei 10 Minuten bis zu 650 MB. Außerdem müssen die Videos müssen im Format 9:16 sein – Hochformat. So wird der Smartphone-Screen ideal ausgenutzt. Praktisch ist, dass ihr Videos für euren Kanal entweder über die App oder über den Browser hochladen könnt.

Hier die Facts über IGTV im Überblick:

  • Einzelne App und in Instagram integriert
  • Fullscreen Videos im vertikalen Format
  • Videos können bis zu 1 Stunde lang sein
  • Videos starten sobald IGTV geöffnet wird
Banner Online Marketing Konferenz 2018

Auf der OMK gibt es auch zahlreiche Social Media Vorträge!

Wie schaue ich Videos bei IGTV an?

Natürlich kann man auch Videos anschauen. Genau genommen tut man das, sobald man IGTV oben rechts in der App öffnet. Dann startet nämlich, ganz wie beim Fernsehen, das erste Video. Über die verschiedenen Menüs „Für dich“, „Abonniert“, „Beliebt“ und „Weiter ansehen“ kann man nun die verschiedenen Videos entdecken.

Usern, denen man schon auf Instagram folgt, hat man auch automatisch im neuen Feature abonniert. Zudem wird der Channel auch auf dem Profil mit eingebunden und taucht ganz links bei den Story-Highlights auf.

IGTV - instagram tv war es das mit youtube?

Der IGTV Channel wird links neben den Story-Highlights auf Instagram angezeigt. (Bildnachweis: Instagram für Selbstständige)

Hoch statt quer: Wird YouTube jetzt abgesetzt?

Ganz klar: Instagram unternimmt immer mehr Schritte, um die User auf der eigenen Plattform zu halten. Die Hürde, Videos zu teilen, ist auf IGTV sehr gering. Schnell ist der Channel erstellt und das erste Video hochgeladen. Besonders die jüngere Zielgruppe, die sowieso schon auf Instagram zu finden ist, erreicht man über IGTV jetzt noch einfacher als über YouTube. Dazu kommt, dass es mittlerweile für viele viel natürlicher ist, Videos im Hochformat zu schauen, da sie von Snapchat und Instagram-Stories geprägt sind. Wenn nun das Format direkt drauf ausgelegt ist – umso besser. Denn ganz ehrlich:

Wer macht sich noch die Mühe, das Handy zu drehen um ein YouTube-Video im Querformat anzuschauen?
Trotz der vielen positiven Aspekte wird IGTV unserer Meinung nach YouTube nicht ablösen – zumindest vorerst nicht.

Allerdings könnte es mit dem Nachwuchs schwierig werden. Wer jetzt anfangen möchte Videos zu teilen und sowieso schon auf Instagram aktiv ist, wird nun wohl auch eher dort seine Videos hochladen und von der Community profitieren, die er sich dort aufgebaut hat. Große, gestandene YouTuber werden vermutlich aber nicht ihren gesamten Content auf Instagram teilen. Beide Plattformen gleichermaßen mit denselben Inhalten zu bespielen ist schon produktionstechnisch schwierig, da sich die Bildformate unterscheiden.

Nun sind die Zwecke der beiden Plattformen allein durch die Darreichung unterschiedlich: YouTube ist und bleibt eine Suchmaschine. Möchte ich jetzt eine Kommode neu lackieren, werde ich nicht auf IGTV alle potenziellen DIY-Account recherchieren, sondern einfach ein Tutorial über eine gezielte Suchanfrage auf YouTube finden. Im Entertainment und „Zeit-Tot-Schlag“-Bereich sieht es vermutlich aber anders aus.

Was bedeutet das neue IGTV für Unternehmen und Werbetreibende?

Nun, bisher kann keine Werbung im IGTV geschaltet werden. Für User bedeutet das (noch): Zappen ohne Unterbrechungen. Auch das Bewerben der einzelnen Videos funktioniert (noch) nicht. Unserer Meinung nach ist es jedoch nur noch eine Frage der Zeit, bis auch hier das Schalten von Anzeigen möglich sein wird.

Für Unternehmen stellt dieser neue Sender eine tolle Möglichkeit dar, um Brand-Building zu betreiben und damit vor allem die junge Zielgruppe zu erreichen. Noch ist die Konkurrenz nicht allzu stark und in dieser Zeit des Testens und Ausprobierens kann man sich noch einen Platz in der IGTV-Welt sichern. Das Videomaterial muss hierbei nicht übermäßig aufwändig produziert werden. Natürlich sollte es eine gute Qualität haben, besondere Kenntnisse in Videobearbeitung braucht es jedoch nicht, um plattformgerechte Inhalte zu gestalten. Besonders Marken mit erklärungsbedürftigen Produkten haben hier eine gute Möglichkeit, Inhalte mit Mehrwert zu erstellen.

Was zeigen Netflix, AIDA Cruises und dm bei IGTV?

So haben sich dm, AIDA Cruises und Netflix direkt positioniert und erste Videos bei IGTV veröffentlicht.

Netflix zeigt zur Feier des neuen Formats den Star einer Netflix-Serie – zum Beispiel dabei, wie er einen Burger ist – 60 Minuten lang. dm besticht da eher mit Make-up-Tipps und AIDA Cruises weckt das Fernweh mit Impressionen von einer Kreuzfahrt.

IGTV - instagram tv war es das mit youtube?  IGTV - instagram tv war es das mit youtube?   IGTV - instagram tv war es das mit youtube?

Was Netflix, AIDA Cruises und dm bei IGTV zeigen: Burger essender Star einer neuen Netflix-Serie, #aidamomente von Kreuzfahrten, Glitzer-Lippen & Beach Waves als Trends von der „GLOW“ by dm. (Bildnachweise: Netflix US, AIDA Cruises, dm) 

Unser Fazit & der Unterschied zwischen IGTV und YouTube

Wie wir das neue Feature finden? Klar, durch die Social-Abteilung wehte sofort ein Wind der Aufregung und Neugier! Wir finden die neue Funktion super und konnten es nicht abwarten, sofort spannenden Content zu produzieren. Allerdings muss man auch ganz klar sagen – noch hat das Format seine Schwächen.

Bisher ist es relativ schwierig, genau den Content zu finden, den man sucht. Und damit lässt sich unserer Meinung nach der ganz deutliche Unterschied zwischen IGTV und YouTube zusammenfassen:

Sucht man auf YouTube gezielt nach Content, folgt man auf Instagram eher Personen und schaut diesen bei ihrem Alltag zu. Möchte ich zum Beispiel wissen, wie man einen Mamorkuchen backt, dann kann ich auf YouTube direkt nach einem Tutorial suchen. Bei Instagram folge ich eher vielen verschiedenen Leuten und mit etwas Glück ist jemand dabei, der mir in einem Video gerade zeigt, wie er seinen Kuchen backt, dann aber vermutlich nicht den, für den ich gerade alle Zutaten zu Hause habe. Also:

  • YouTube für Information
  • Instagram für Inspiration

Was meint ihr? Habt ihr schon einen IGTV-Channel erstellt? Was für Kanälen folgt ihr? Lasst es uns gern in den Kommentaren wissen.

Viele Grüße

Titelbild : © by Valery Kudryavtsev / iStockphoto.com

Kommentar verfassen