Laut “diy”, dem Fachportal der Do-it-yourself-Branche werden Kunden weiterhin den stationären Handel aufsuchen, wenn dort individuelle Einkaufserlebnisse und digitale Verzahnungen geschaffen werden. DIY-Freunde und Baumarktkunden erwarten mehr und mehr, online und offline das gleiche Einkaufserlebnis geboten zu bekommen. Konsens herrscht, dass die Baumarktbranche im Verhältnis zu anderen Handelswirtschaftsbereichen eher zu den konservativen auf dem Feld der Social Media-Kommunikation gehört. Wie die umsatzstärksten, beliebtesten und bekanntesten Baumarkt-Brands in Deutschland tatsächlich in den sozialen Netzwerken auf eigenen Accounts performen, zeigt unsere Analyse auf, die von “diy” veröffentlicht wurde.

In einer großen Analyse haben wir untersucht, welche Baumärkte die Kommunikation auf Social Media für sich nutzen und wo noch Potenziale brach liegen gelassen werden. Die Baumarkt-Brands mit der stärksten Social Media User Resonanz, gemessen an den Platzierungen auf allen Kanälen, sind Hornbach, OBI und Dehner. OBI sticht allerdings noch heraus mit User Reactions-Bestwerten auf Instagram und Facebook!

Die vollständige Analyse gibt es auf unserem Blog: Social Media Check der Baumarkt-Branche bringt Baustellen der Online-Kommunikation ans Licht! und auf diy: Auf Tiktok sind nur Bauhaus und Hagebaumarkt aktiv