Blog

Umzug web-netz: Von 0 auf 60 in fünf Jahren

Man nehme: Zwei schnelle Transporter, viele motivierte Mitarbeiter, massenweise Tischbeine und Jalousien und fertig ist die Laube. Oder eher das neue Büro? Wer mit über 60 Schreibtischen und Computern und noch mehr Bildschirmen umgezogen ist, der weiß, was er getan hat.

Wir haben es getan, wir sind umgezogen, tatsächlich und nicht nur angedeutet – so wie beim ersten Mal. Und Schuld hatten die Elektriker – also an der Verspätung – oder waren es die Fußbodenverleger oder die Maler? Ist auch wumpe: Auf jeden Fall hat unsere Agentur ein neues Zuhause, seit gut einer Woche. Lange geplant war der Umzug, sehr viel musste organisiert und besprochen werden – am Ende ist alles gut (ab-)gelaufen.

 

Tetris

Früher Tetris auf dem Sofa, heute Bürostühle im Transporter.

Von 80 auf 1100 – in fünf Jahren

2009 wurde web-netz gegründet, von Sebastian Loock und Patrick Pietruck, auf 20 Quadratmetern. Ein Jahr später wurden daraus schon viel mehr Mitarbeiter – und viel mehr Quadratmeter. Die 450 Quadratmeter fühlten sich anfangs riesig und am Schluss zu eng an – nun sind es 1100 Quadratmeter und die fühlen sich gut an. Die letzten vier Jahre verbrachte unsere Agentur in einem modernen Low-Energy-House, nun ist eine alte Kaserne aus dem Jahre 1936 unser Zuhause. Das rote Backsteinhaus hat also schon sehr, sehr viel erlebt.

Aus zwei mach 60

Seit seinem Bestehen ist web-netz stetig größer geworden. Die beiden Gründer haben mittlerweile über 60 Mitarbeiter um sich geschart. Und mit dem Umzug hat sich noch mehr geändert. Wir haben jetzt richtige Chipkarten, einen Aufzug, zwei Küchen und gefühlte 80 Jalousien, die noch angebracht werden müssen. Und auch während des Umzugs zeigte sich, dass hier echtes Teamwork tatsächlich funktioniert:

Blume, Sofa, Ofen, fertig!

Mein rechter, rechter Platz ist frei

Spielezimmer

… endlich können wir web-netzer unsere Mittagspause sinnvoll nutzen …

Ein Umzug bringt aber nicht nur räumliche Veränderungen mit sich: Auch die Zusammenstellung der Teams und die Sitzordnung haben sich geändert. So sitzen zum Beispiel nicht mehr das SEA-Team und die SEOs in einem Großraumbüro. Beide Abteilungen bewohnen auch wegen des Personalzuwachses nun ihr eigenes Großraumbüro. Am Kicker und an der Playstation mit dem großen Flatscreen-TV finden alle Abteilungen dann in den Kreativpausen im nagelneuen „Gaming-Room“ aber wieder zusammen.

Glaube keiner Statistik, die du nicht selber …

Küche mit viel Platz

In der neuen Küche finden alle einen Platz zum gemeinsamen Essen und gemütlichen Zusammensitzen.

Eine spontane Umfrage nach einer Woche arbeiten und leben in den neuen Büros ergab folgendes Ergebnis: Am meisten freuen sich die Kollegen über das neue Spiele-Zimmer, dicht gefolgt von der großen, Licht durchfluteten Küche („Endlich ein Herd für Pizza“) und der Möglichkeit, die Fenster so zu stellen, dass es Durchzug gibt. Nachteile: Fehlanzeige.

Früher Kantine jetzt Feinschmeckereien

Immer vormittags kommen die Nachrichten per Skype zum Mittag. Bis vor einer Woche hieß es da: Wer isst in der Mensa (der Schule nebenan), wer holt sich was vom Bäcker? Neues Büro, andere Frage: Wer geht in die Feinschmeckerei – ein Restaurant mit Mittagstisch nebenan. Die Frage, wer zum Bäcker geht, bleibt so wie bisher, denn einen Bäcker gibt es auch hier um die Ecke.

Näher am Puls der Stadt – neues entsteht

ZertifikateDie Büroräume der web-netz Agentur sind nun näher am Zentrum der Hansestadt Lüneburg. Wir befinden uns in Fußweite zum Bahnhof, viele andere Firmen siedeln sich gerade in den ehemaligen Kasernengebäuden an. Wir haben einen schönen Empfangstresen mit Wartebereich … und da wurden unsere Auszeichnungen erst Mal schön von „fachlich geschultem Personal“ sortiert …

Empfang … und fanden dann ihren Bestimmungsort neben dem Empfang.

Von nun an empfangen wir Euch alle also noch lieber als bislang!

Also bis bald, Ihr seid immer ♥-lich Willkommen!

Euer     Robin Vogt

2 Kommentare

Kommentar verfassen