Blog

OMK - Hörsaalgang Leuphana Uni

Knowledge meets Networking: OMK 2016 begeistert Besucher und Referenten

„Es sind tolle Zeiten für Leute, die im Marketing etwas bewegen wollen!“ Mit diesen Worten eröffnete Keynote-Speaker Oliver Busch, Head of Agency D-A-CH bei Facebook, die Online-Marketing-Konferenz (OMK) 2016 in Lüneburg. Was dann folgte waren 19 Vorträge, 4 Workshops, 23 Referenten und ein rundum gelungenes Rahmenprogramm. Am Ende stand ein klares Fazit: Mit der OMK haben wir nicht nur für den Standort Lüneburg und die Region, sondern deutschlandweit ein Event geschaffen, das immer mehr Branchengrößen, Fachleute und Wissenschaftler anzieht. Mit der fünften Auflage hat sich das Format endgültig etabliert und einen festen Platz im Jahreskalender des Online-Marketings eingenommen.

Am vergangenen Donnerstag luden wir, gemeinsam mit der Leuphana Universität Lüneburg, zur fünften Online-Marketing-Konferenz. Bereits das diesjährige Motto „Theorie trifft Praxis“ ließ erahnen, was die etwa 600 Besucher erwarten würde. Zu den Referenten zählten neben anerkannten Wissenschaftlern wie Prof. Ralph Sonntag von der Hochschule für Technik und Wirtschaft auch Profis aus der täglichen Marketingpraxis, wie Anke Probst, Senior SEO bei XING. Wir als Veranstalter waren ebenfalls zahlreich unter den Vortragenden vertreten – die Kollegen konnten so manch Spannendes aus der täglichen web-netz-Praxis berichten. Zum direkten Schlagabtausch kam es während der Podiumsdiskussion zum Thema E-Commerce Software.

OMK Programmheft

„Tough choices“ bei der Auswahl der Vorträge

In diesem Jahr mussten sich die OMK-Besucher erstmals zeitweise zwischen drei Vorträgen beziehungsweise Workshops entscheiden. Das gefiel auch Referent Stephan Walcher von OnPage.org: „Ich finde die Vielfältigkeit super interessant. Viele verschiedene Themen, verschiedene Speaker, auch aus anderen Bereichen“. Darunter waren nicht nur theorie-basierte Wegweiser, sondern auch praxisnahe Beispiele, wie Online-Marketing in der Praxis funktioniert. So wusste Heiko Stammel, SEO Manager bei Welt/N24, von den Komplikationen zu berichten, die beim Relaunch eines Newsportals entstehen. Martin Drust, Leiter Marketing beim FC St. Pauli, nahm die Zuhörer mit auf eine Reise in die 1980er, wo zwischen Wurstbude und Eckfahne die Marke FC St. Pauli und das Totenkopflogo entstanden.

Profit nur in Form von Wissen

Wie bereits in den Vorjahren lag der Fokus der OMK 2016 auf einem ausgiebigen Knowledge-Transfer, dem Knüpfen von Kontakten sowie einem regen fachlichen Austausch. Passend dazu äußerte sich Referent Prof. Sonntag: „Hier steht das Thema im Vordergrund. Nicht die Präsentation von Unternehmen ist im Fokus, sondern der Austausch über Themen oder wie kann man Themen gemeinsam entwickeln, bewerten, diskutieren.“ Damit gilt auch weiterhin: Die OMK ist keine kommerzielle Veranstaltung mit Showcharakter, sondern ein Ort, an dem Online-Marketeers oder die, die es noch werden wollen, ihr Wissen teilen und sich gegenseitig Tipps und Tricks mit auf den Weg geben. Alle finanziellen Überschüsse, die durch die Veranstaltung entstehen, gehen an das Institut für elektronische Geschäftsprozesse der Leuphana Universität Lüneburg.

Singer-Songwriterin Miss Allie auf Bühne

Zwischen Warm-up und Aftershow-Party

Der inoffizielle Startschuss zur OMK erfolgte bereits am Mittwochabend in der Lüneburger Bar Zwick. Hier trafen sich Teilnehmer, Referenten, Sponsoren und Partner zu einem lockeren Warm-up, bevor am folgenden Vormittag die Konferenz begann. Weil Wissen bekanntlich hungrig macht, war auch im Hörsaalgang während der Konferenz für Speisen und Getränke gesorgt, wovon die Gäste reichlich Gebrauch machten. Bei einer Tasse Kaffee samt Franzbrötchen plauscht es sich eben auch gleich entspannter. Für den etwas größeren Hunger lockten in der Mittagspause Food-Trucks mit Burgern und Fritten, Pasta im Café Neun oder die Auswahl der Uni Mensa mit Deftigerem. Den kulinarischen Schlusspunkt bildete eine Aftershow-Party mit Buffet, bei einem kühlen Bier und Partyklängen von Singer-Songwriterin Miss Allie.

Den Kinderschuhen entwachsen

2011 öffneten sich die Tore – damals noch die der Ritterakademie in Lüneburg – für die erste Online-Marketing-Konferenz. Was erst nur eine fixe Idee im Kopf unseres Geschäftsführers Patrick Pietruck war, konnte sich in den folgenden Jahren zunehmenden Zuspruchs erfreuen. Gemeinsam mit der Leuphana Universität und Professor Dr. Burkhardt Funk konnten wir das Event zu einer festen Größe im Terminplaner von so manchem Online-Marketeer etablieren. Während auf der ersten OMK 2011 lediglich knapp 100 Teilnehmer dabei waren, durften wir in diesem Jahr stolze 600 begrüßen und waren damit ausgebucht. Der große Andrang blieb auch Referent Prof. Dr. Dieter Georg Herbst von der Universität der Künste Berlin nicht verborgen: „Was ich auch toll finde ist, dass so viele Leute da sind. Das macht als Redner natürlich sehr viel Spaß, wenn man seine Ergebnisse so vielen Menschen vorstellen kann.“

OMK Hörsaal Leuphana Uni

Wir freuen uns schon heute, euch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu können. Ein Datum dafür gibt es auch schon: Der Startschuss für die OMK 2017 wird am 28. September erfolgen. Weitere News lest ihr hier oder auf unserer Website zur Konferenz.

Recaps zur OMK 2016

Diverse Kollegen, Besucher und Medien haben bereits ein Resümee zum diesjährigen Event gezogen. Aber lest doch einfach selbst, wie die unterschiedlichen Meinungen ausfallen:

Kommentar verfassen