Unser web-netz Blog

News, Interviews & Fachartikel aus der Welt des Online-Marketings
Marktplatz-Marketing

Marktplatz-Marketing-News (April 2018 – 1v2)

Liebe Leser,

amibitionierte Knospen, frisches Grün und kräftige Sonnenstrahlen. Endlich auch für uns. Denn im Marktplatz-Handel scheint ohnehin ewiger Frühling zu herrschen.

Der Handel blüht, wächst und gedeiht. Ein Ende der Superlativ-Meldungen in diesem Zusammenhang ist nicht abzusehen. ​

So heißt das zweit-wertvollstes Unternehmen weltweit seit letzter Woche Amazon. Daselbe Unternehmen, das zukünftig Cloud-Bereitsteller für das Pentagon sein wird, während es vom US-Präsidenten für seine eigeninitiierte Steuerreduzierung scharf kritisiert wird.

Von Steuerhinterziehung hält wiederum eBay nichts und wickelt ab dem 01.05.2018 seine Geschäfte über die Brandenburger Gemeinde Kleinmachnow ab.

Umsatzsteuerregelungen für Händler finden auch europäische Amazon-Marketpalce-Händler unumgänglich, seit zahlreiche chinesische Händler Waren vergünstigt anbieten.

Frühlingshaftes Staunen wünscht
– Das Marktplatz-Marketing-Team

 

Amazon

  • Alphabet launcht indes ein Kooperationsprogramm mit Home Depot, Costco Wholesale und Walmart. Sämtliche Waren dieser Firmen werden in der Google-Suche, dem Shopping-Dienst und dem Sprachassistenten indexiert. (Mehr zu Alphabet’s Gegenangriff)
  • Amazon liefert seit dem 10.04.2018 in Los Angeles WholeFoods-Lebensmittel kostenfrei via Prime Now an Kunden. (Mehr erfahren)
  • Empfehlung zweier E-Commerce-Spezialisten deckt sich mit unserer Einschätzung: Vendor Central ist spätestens nach zwei Jahren ein Händlergefängnis, das lediglich eine optimierte Marge für Amazon produziert. Der bestmögliche Umgang sei laut Alexander Graf und Markus Fost Amazons Vendor Central Einladung zu ignorieren. (Zur Strategie von Alexander Graf)
  • Alibaba drängt auf den europäischen Markt. Eine interessante Alternative für Händler und Nutzer und damit eine ernstzunehmende Bedrohung für Amazon. Insbesondere große Marken wie Adidas, Swarowski und Henkel arbeiten bereits mit Alibaba zusammen. Auch Alipay (das Pendant zu Amazon Pay) wurde auf dem Münchener Flughafen bereits etabliert. (Mehr erfahren)
  • Amazon und Wal-Mart buhlen um den indischen E-Commerce-Marktführer Flipkart (~20 Mrd. Dollar Marktwert)). Der Sieger des Wettstreits wird sich durch die Akquisition den entscheidenden Vorteil auf dem indischen Onlinemarkt sichern (geschätztes Umsatzpotenzial in 2020: 28 Milliarden Dollar). (Mehr erfahren)
  • Rollout der Instagrams Shopping-Funktion hat in Deutschland Ende März begonnen. Diese Öffnung des sozialen Netzwerkes – hinter dem bekanntermaßen auch die Datenmacht Facebooks steht – für das Online-Shopping könnte von großer Bedeutung sein. (Mehr erfahren und eigene Chancen bewerten)
  • dm und Rossmann setzen verstärkt auf Eigenmarken, um sich vom Online-Handel abzugrenzen und gegen zusätzliche neu erstarkte Traditionsgegner wie Budni und Edeka zu wehren. (Mehr erfahren)
  • Die US-Lieferdienst-Rivalen DoorDash und Postmates wollen Medienberichten zufolge kooperien. (Mehr erfahren)
  • Aktuell kaufen laut Statista 44 Millionen Deutsche REGELMÄßIG auf Amazon. Gemäß Professor Feindt sei die einzige Möglichkeit Amazon die Stirn zu bieten, indem man mit gleichen Waffen kämpft; nämlich mit Daten, die mithilfe künstlicher Intelligenz zu mehr Effizienz, geringeren Kosten und höherer Geschwindigkeit führen. (Mehr erfahren)
  • Rewe will bis zu einer Milliarde Euro in die Digitalisierung investieren, nennt Amazon eine „Riesenkampfmaschine“ und Konzern-Chef Lionel Souque glaubt daran, dass Lebensmittellieferservices in größeren Städten die Zukunft seien. (Mehr erfahren)
  • Im Baumarktgeschäft haben die stationären Ketten nur eine Möglichkeit sich online gegen Amazon zu behaupten: Projekte statt Produkte verkaufen. Eine interessante Statistik: Jeder zweite stationäre Kunde bereitet seinen Einkauf online vor. (Mehr erfahren)
  • Die Beta-Version der Gadgets Skill API wurde veröffentlicht. Entwickler können nun eigenständig Spiele für Alexa entwerfen, die mittels Echo Buttons gespielt werden können. (Mehr erfahren)
  • Alexa kann nun mehrere Befehle hintereinander verarbeiten: Amazon Follow Up. Bisher nur in den USA. (Mehr erfahren)
  • Ein weiterer Twitter-Post von US-Präsident Trump am 03.04.2018 gegen Amazon ließ den Marktwert vorübergehend um 50 Milliarden Dollar sinken. Auch wenn der Tweet gewohnt patzig und unfundiert war (siehe auch Tagesschau-Bericht hierzu vom 29.03.2018), so ist die gezielte Ausnutzung von vagen Gesetzesformulierungen durch den Konzern in der Tat problematisch und könnte zu Änderungen füh. (Mehr erfahren)
  • Nichtsdestotrotz plant das US-Verteidigungsministerium einen Cloud-Mega-Deal mit Amazon. US-Medien zufolge soll das Pentagon ein 10 Mrd.-Dollar-AWS-Projekt planen. Schon jetzt verdient Amazon etwa 2,8 Mrd. Dollar jährlich an der US-Regierung. (Mehr dazu)
  • Jeder vierte DE-Marketplace-Händler stammt aus China oder Hongkong. Viele dieser Händler haben sich jedoch nicht um eine Steuerregistrierung bemüht, was dazu führt, dass sie keine Mehrwertsteuer abführen und ihre Waren entsprechend günstiger anbieten können. Es gibt Überlegungen die Steuerregistrierung zur notwendigen Bedingungen für einen deutschen Händler-Accout zu machen. In Großbritannien ist dies bereits der Fall. (Mehr dazu)

    Statistik: Woher Händler auf amazon.de stammen

    Deutschland führt bei der Anbieter-Herkunft. (Bildquelle: © by sueddeutsche.de)

eBay & Co

  • Hintergrund der AGB-Änderung: eBay wickelt Geschäfte in Europa zukünftig nach deutschem Recht ab. (Mehr erfahren)
  • eBay betont erneut eigenes Engagement zur Aufklärung von Steuerhinterziehungen. (Mehr erfahren)

Ihr habt Fragen oder Anregungen?

Euch ist in den aktuellen Nachrichten etwas aufgefallen, das ihr gern mit uns erörtern möchtet?
Zögert nicht, uns zu kontaktieren.

Unterschrift Anne Hagenow

 

Bildquelle Titelbild : © by web-netz

Kommentar verfassen