Unser web-netz Blog

News, Interviews & Fachartikel aus der Welt des Online-Marketings
Frau steckt Herz in Briefumschlag

Love Brands – so bekommt ihr unvergleichliche Liebeserklärungen an eure Marken

Habt ihr schon Liebesbriefe für eure Marke erhalten? Nein, noch nicht? Dann erfahrt ihr hier, wie ihr eure Marken zu unvergesslichen Love Brands gestalten könnt! Dabei geht es um echte Gefühle und Hingabe. Allerdings ist es heute komplizierter denn je, diese Leidenschaft zwischen Mensch und Marke aufzubauen und zu pflegen. Und ja, ich spreche hier bewusst nicht von Verbrauchern, Konsumenten oder Kunden. Denn letztendlich ist es die Menschlichkeit, die bei uns allen starke Emotionen auslöst!

Was sind Love Brands?

Bei Love Brands geht es nicht nur um Wertschätzung und Bevorzugung – sondern um viel mehr. Love Brands definieren sich durch die starke Anziehungskraft zwischen Mensch und Marke. Die Marke wird geliebt! Diese Gefühle dauern oftmals über Jahre an, im besten Fall bleibt der Mensch sein ganzes Leben lang treu. Kleine Fehltritte werden großzügig verziehen. Wie bei einer echten Beziehung bildet hierfür das Vertrauensverhältnis die Grundlage.

Doch Vorsicht! Auch diese Beziehung kann enden. Wenn die Bedürfnisse nicht mehr befriedigt werden und die Marke keinen Mehrwert mehr bietet, wird der Mensch schnell egoistisch und beendet das Verhältnis. Daher solltet ihr mit eurem einzigartigen Markencharakter überzeugen und für ein echtes Kundenerlebnis sorgen, um die Beziehung langfristig aufrecht zu erhalten.

Doch gerade in Deutschland ist es für Marken schwer, eine emotionale Bindung aufzubauen. Woran liegt das? Deutsche Marken werden eher aus einem rationalen Grund wie „gute Qualität“ oder „innovatives Produkt“ gewählt, aber die Liebe fehlt. Geschafft haben es internationale Marken wie Google, Amazon und Ikea.

Diese zehn Marken lieben die Deutschen 2019 am meisten:

Auflistung der beliebtesten Marken der Deutschen

Google, Amazon und Ikea lieben die Deutschen am meisten.  – Quelle und die ganze Studie „Brandz Top 50 most valueable German brands 2019“: BrandZTM/ Kantar Millward Brown

5 wirksame Tipps, wie ihr mit Emotional Branding zur Love Brand werdet

Emotional Branding ist das „Sahnehäubchen“ eurer Marke. Das bedeutet, dass die Marke zunächst Emotionen wecken muss, um nachhaltig Aufmerksamkeit zu schaffen und eine langfristige Bindung einzugehen. Mit diesen 5 Erfolgsfaktoren zur Emotionalisierung schafft ihr die Grundlage für eindrucksvolle Love Brands:

  1. Seid vertrauensvoll

Menschen möchten sich auf Versprechen verlassen. Daher solltet ihr ausschließlich Markenversprechen geben, die ihr auch halten könnt. Sorgt deshalb für Transparenz und eine offene Kommunikation. Das zeugt von einer authentischen Love Brand.

  1. Schafft echte Erlebnisse

Seid kreativ und schafft besondere Markenerlebnisse, die eure Kunden wollen. Achtet aber auch darauf, dass diese auch stets mit den Eigenschaften und Werten eurer Marke übereinstimmen.

  1. Übertrefft die Erwartungen

Was eure Marke kann, können bestimmt auch andere Marken. In vielen Branchen herrscht ein hart umstrittener Wettbewerb. Erfüllt daher nicht nur die Funktion des Produkts, sondern überrascht mit weiteren Eigenschaften und USPs.

  1. Setzt Trends

Folgt nicht nur anderen Marken, sondern seid aktiv und setzt eigene Trends. Love Brands sind Trendsetter – berücksichtigt dafür die Wünsche eurer Kunden und begeistert mit Innovationen.

  1. Seid leidenschaftlich

Seid keine langweilige Marken, sondern stecht hervor. Seid aufregend, extravagant, kreativ und attraktiv. Lernt euren Beziehungspartner kennen, sprecht sie persönlich an und entwickelt gemeinsame Werte. So gestaltet ihr eine sinnliche aber auch leidenschaftliche Beziehung.

Mann mit flammender Brust

Seid leidenschaftlich – nur einer von 5 wirksamen Tipps. – Bildnachweis: Sergey_Nivens/ istockphoto.com

Erfolgreiche Love Brands online gestalten

Was macht eure Marke liebenswert? Diese Frage solltet ihr euch unbedingt vor der Gestaltung stellen und sie auch beantworten! Aber klärt die Frage nicht nur für euch selbst, sondern lebt die Antwort auch zusammen mit euren „Beziehungspartnern“. Wie das funktioniert? Hier kommt das effektive Brand Building ins Spiel. Dies könnt ihr selbst in eurem Unternehmen betreiben oder ihr gestaltet eure Love Brands gemeinsam mit einer kompetenten Branding Agentur. Denn die Herausforderung des Emotional Brandings besteht darin, den Markencharakter auf allen Kommunikationskanälen emotional zu leben. Mit der richtigen Online-Marketing-Strategie und dem Zusammenspiel der Kanäle könnt ihr so eure Love Brand online zum Leben erwecken. Dabei ist Content-Marketing das A und O!

Zeigt eure Liebenswürdigkeit mit dem richtigen Content

Ich spreche hier nicht von irgendeinem Content, der morgen früh fertig beim Chef liegen soll. Nein, wenn ihr Content für eure Love Brands kreieren wollt, muss dieser schon richtig gut und einzigartig sein! Und das braucht Zeit. Love Content muss dabei folgende Grundvoraussetzungen erfüllen:

      • Relevanz – zielgruppenspezifischer Einsatz
      • Differenzierung – von der Masse abheben
      • Konsistenz – einheitliche Markenkommunikation
      • Glaubwürdigkeit – überzeugende Werte
      • Aktivierungswirkung – Gefühle erwecken

Hinzu kommt, dass der richtige Content auch auf dem richtigen Kanal ausgespielt werden muss. Deswegen solltet ihr diesen vor der Erstellung eures Contents bestimmen. Neben der eigenen Website habt ihr die Möglichkeit diesen auch auf den Social-Media-Kanälen, im Newsletter oder auf dem YouTube-Kanal eurer Love Brand zu veröffentlichen.

Natürlich sollte euer Content stets die Corporate Identity der Marke einschließen. Das bedeutet, dass Farbe, Sprache und Tonalität stets auf die Marke und den Kanal einheitlich abzustimmen sind. Zudem solltet ihr wirklich nur Inhalte schaffen, die eure User auch interessieren. Achtet dabei auf eine persönliche Ansprache auf Augenhöhe. Das erzeugt Authentizität. Schafft außerdem mit eurem Content eine Verbindung zum alltäglichen Leben. So könnt ihr mit Storytelling auf Situationen, Interessen und Gefühle eingehen, mit denen sich die User identifizieren können. Dadurch entsteht ein starkes Wir-Gefühl und die innige Beziehung zur Love Brand wird gefördert. Um die Emotionen entstehen zu lassen, eignen sich vor allem hochwertige Bilder und Videos mit starken Aussagen. Seid dabei gerne kreativ und produziert eigene Bild- und Videomaterialien, die optimal mit der Identität und den Werten eurer Marke übereinstimmen.

Kaffetasse neben Papier und Stift

Wie guter Content sein sollte: Diese Serviette weiß es. – Bildnachweis: marekuliasz / istockphoto.com

Erzeugt Aufmerksamkeit bei den richtigen Leuten

Ihr habt den besten Content erstellt und diesen euren Usern, Fans und Followern gezeigt? Dann erhöht auch die Aufmerksamkeit bei den Menschen, die bis jetzt noch keine Liebesbriefe an eure Marken geschrieben haben. Mithilfe von Werbeanzeigen und Bannerwerbung könnt ihr eure Leidenschaft auch anderen Leuten zeigen. So könnt ihr effizient eure Bekanntheit erhöhen – und das zielgruppengenau.

Auch die Rolle der Markenbotschafter (Lesetipp: unser Praxis Case im Social Media Kompass) solltet ihr für eure Love Brands nutzen, denn die Aufrichtigkeit ist somit um ein Vielfaches größer. Wählt dafür authentische Influencer aus, die eure Love Brands in ihren Communities empfehlen. Achtet dabei aber darauf, dass Charakter und Werte der Influencer auch mit euren Marken übereinstimmen. So könnt ihr mit dem richtigen Influencer Marketing eure Reichweite enorm steigern.

Seid mit euren Love Brands stets präsent

Wenn euch jemand sucht, soll eure Marke auch gefunden werden. Sei daher an dem gesuchten Ort zur gesuchten Zeit präsent. Erhöht dafür stets eure Sichtbarkeit in den Suchmaschinen. Stellt regelmäßig Content auf allen relevanten Kommunikationskanälen online und optimiert euren Online-Marketing Auftritt, sodass immer mehr Menschen mit eurer Marke eine leidenschaftliche Beziehung eingehen möchten!

Fazit

Ihr seht, jemanden von sich zu überzeugen und starke Gefühle zu wecken, braucht Zeit und Energie. Schließlich möchtet ihr keine schnelle Affäre haben, sondern eine echte Liebesbeziehung aufbauen, die auf Gegenseitigkeit beruht. Und dafür muss das Gesamtpaket stimmen. Wenn ihr das geschafft habt, entstehen durch eure Love Brands glückliche Beziehungen für lange Zeit– und das zahlt sich durch eine erhöhte und langfristige Kaufbereitschaft aus!

Ich freue mich auf euer Feedback in den Kommentaren.

Kira

Ihr wollt mehr Liebestipps? Dann ist dieser Vortrag von web-netz auf der OMK am 19.09.2019 in Lüneburg etwas für euch:
Social Media: Content & Ads – eine Liebesgeschichte! Warum das eine nicht mehr ohne das andere leben kann

Unterstützung im Brand-Building gesucht? Wir helfen.

Bildnachweis Titelbild: hidez / istockphoto.com

 

Kommentar verfassen