Blog

Frau freut sich über ein Geschenk

Fit 4 X-mas: Online-Shops & AdWords Werbung

Beim Thema »Werben für Weihnachten« denkt so mancher bestimmt »Das hat doch noch Zeit, Weihnachten ist ja erst in ein paar Wochen« – und dann ist es wie jedes Jahr: Weihnachten kommt schneller als man denkt und bevor man sich versieht, ist auch schon wieder alles vorbei.

Damit das dieses Jahr nicht passiert – hier einige Tipps für euer Weihnachtsgeschäft!

Für viele ist Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, kurz SEA) einer der Kanäle, um besonders zu Weihnachten viel Umsatz zu generieren. Da sollte man sich schon frühzeitig Gedanken machen, wie man seine Kunden noch besser abholen kann. Denn bereits ab Oktober steigen die Suchanfragen für weihnachtliche Begriffe an.

Google Trends: Weihnachtsgeschenk 2016 Screenshot

Quelle: Google Trends, Suchbegriff: Weihnachtsgeschenk

Es weihnachtet SEA

Neben den Tipps für das Weihnachtsgeschäft, die mein Kollege Nico bereits im letzten Jahr gegeben hat, gibt es noch einige Punkte mehr, die beachtet werden müssen:

Neue Keywords – neues Glück?

Wir begeben uns für das Weihnachtsgeschäft regelmäßig auf die Suche nach neuen Keywords und erweitern so unser Keyword-Set. Wenn es dein Produkt-Portfolio anbietet, macht es z.B. Sinn, Keywords wie »Weihnachtsgeschenke für …«, »Geschenke für ..«, »Geschenke Weihnachten«, »Geschenkideen Weihnachten« etc. in einer separaten Kampagne für Weihnachten auszuprobieren. Hierfür muss dann natürlich auch entsprechend Budget zur Verfügung gestellt werden.

Sinnvoll ist es außerdem immer, die Performance vom letzten Jahr auszuwerten und dir bewusst zu machen, was aus deinem bestehenden Keyword-Set den meisten Erfolg bringt. Du solltest je nach Konkurrenzsituation die Klickpreise entsprechend beobachten & nach Bedarf anpassen. Deine Konkurrenz wird das nämlich mit Sicherheit tun und sich von seiner best-performenden Position vergraulen lassen möchte schließlich niemand.

Neugierde wecken

Deine AdWords-Anzeigen sollten die Nutzer auf jeden Fall zum Weihnachtsshopping einladen, denn nur so wird jemand darauf klicken. Versuche stets, die Anzeigentexte individuell zu gestalten und dich von der Konkurrenz abzugrenzen – besonders zu Weihnachten.

Die Anzeigenerweiterungen dürfen natürlich nicht außer Acht gelassen werden:

  • Sitelinks
  • Bewertungserweiterung
  • Snippeterweiterung
  • Callouts

Diese vier Erweiterungen bieten sich dafür an, Weihnachtsspecials, Gutscheine, verlängerte Rückgabezeiten oder gute Erfahrungen mit dem Shop zu platzieren.

Google Anzeigenerweiterung für AdWords

It´s the Final Countdown

Um die Anzeigentexte noch tagesaktueller zu gestalten, kann man zeitabhängige Call-to-Actions in Form eines Countdowns nutzen.

Mittels des Countdowns können in AdWords Anzeigentexten die Tage bis Weihnachten runtergezählt werden. Das passiert ganz automatisch, sodass man nicht mehr jeden Tag die Anzeigentexte anpassen muss.

Weitere Erklärungen findet ihr bei Google.

countdown google adwords

Schaffe Reichweite & verfolge deine Nutzer

Pflege deine Remarketing-Listen – und das nicht erst im Dezember!
Lege frühzeitig neue Listen an, anhand derer du Käufer aus der Vorweihnachtszeit noch mal zu einem Weihnachtsgeschenke-Kauf motivieren kannst.

Nutze die Listen auch danach, zum Beispiel zum Ansprechen von Kunden zu Ostern, nächstem Weihnachten oder für andere Events, die für dein Unternehmen wichtig sind. Und natürlich für Kunden, die deinen Shop vor Weihnachten besucht, aber nicht gekauft haben und nach Weihnachten ihr geschenktes Weihnachtsgeld ausgeben wollen.

Willst du noch mehr Reichweite, denke einmal über eine spezielle Display Kampagne für die Weihnachtszeit nach. Baue dir entsprechende Banner (diese kannst du dann ja auch für andere Werbekanäle verwenden) – mit deinen besonderen Angeboten & einem schönen Design – und richte die Kampagne auf alle thematisch Passende aus. Vielleicht hast du auch schon Vorerfahrung welche Keywords, Themen oder Placements besonders gut funktionieren – mache dir das auf jeden Fall zum Vorteil!

Erreiche deine Kunden auch auf dem Sofa

Stärker denn je ist es wichtig, dass der mobile Nutzer dich, deinen Shop & deine Werbung wahrnimmt.

Da die Konkurrenz das bestimmt auch weiß, behalte deine mobile Performance gut im Auge, denn besonders auf den mobilen Endgeräten ist es wichtig, dass deine Anzeigen auf guten Positionen ausgespielt werden – es sind bekanntlich nur die oberen Positionen auf dem Smartphone sichtbar.

Generell gilt natürlich wie immer:
Schau, dass genug Budget für deine Kampagnen zur Verfügung steht, sodass jeder Nutzer – und somit potenzieller Käufer – auf deine Seite gelangen kann!

Auch in deinem Online-Shop soll es weihnachten

Natürlich muss nicht nur deine Suchmaschinenwerbung an die Weihnachtszeit angepasst werden, auch in allen anderen Bereichen ist es wichtig nicht den Anschluss zu verpassen – sonst ist der Zug abgefahren.

Mache dir darüber Gedanken, was du direkt an deinem Online-Shop verändern kannst, sodass er nach Weihnachten aussieht.

Mir fällt da zum Beispiel Folgendes ein:

  • Startseiten-Banner mit Aktionen
  • Logo weihnachtlich gestalten – setze zum Beispiel einfach eine Weihnachtsmütze drauf
  • Einrichten einer Wunschzettel-Funktion

Der Kunde ist König – daher behandle ihn auch so

Optimiere deinen Kundenservice – denke mal darüber nach, ob du deinen Kunden nicht ein verlängertes Rückgaberecht anbieten möchtest.
Du kennst es selbst, Mutti kauft dir ein Geschenk, du findest es nicht so toll und möchtest es am Liebsten nach Weihnachten umtauschen. Mutti fängt aber natürlich nicht erst zwei Wochen vor Heiligabend an, ihre Geschenke zu bestellen, daher ist die Rückgabefrist dann leider schon vorbei. Was soll man sagen, blöd gelaufen für dich – oder eben nicht ;-).

Damit genau das nicht passiert, biete deinen Kunden an, Geschenke bis Anfang Januar umzutauschen.

Da nicht jede Mutti weiß, was sie ihrem Kind schenken soll, biete Gutscheine an – insofern du das noch nicht tust.
Gestalte sie in einem weihnachtlichen Design und biete sie, wenn das shoptechnisch bei dir funktioniert, auch direkt zum selber Ausdrucken an! Damit sparst du dir den Versand & der Kunde hat sein Geschenk direkt, innerhalb weniger Minuten.
Nicht jede Mutti kann schön Geschenke einpacken oder hat Lust dazu, daher freut sie sich bestimmt über einen Einpackservice – der das Geschenk direkt fertig verpackt zu ihr liefert.

Schachmatt

Rabatte, Rabatte, Rabatte

Biete besonders zu Weihnachten besondere Aktionen für deine Kunden an, denn danach sind sie auf der Jagd. Oftmals kannst du einen verloren geglaubten Kunden mit einem Gutschein doch noch vom Kauf überzeugen!

Neben Gutscheinen zum Sparen freuen sich die Kunden auch über besondere Sets, die es nur zu Weihnachten gibt. Sind deine Kunden große Könige, packe ihnen doch ein kleines Geschenk in die Pakete – darüber freut sich wirklich jeder :-).

Wer suchet, der findet

So soll es deinen Kunden ja auch gehen, daher sei auffindbar und das nicht nur, weil du Werbung schaltest und deine Anzeigen dem Kunden ins Auge springen.

Um deine Offline-Kunden oder aber die Last-Minute-Shopper abzuholen, vergiss nicht Google My Business zu pflegen – zeige den Kunden, wo dein nächstes Ladengeschäft ist! Mehr Infos zu Google My Business gibt’s auch hier im Blog!

local

Bestandskunden möchten auch beachtet werden

Vergiss bei all deinen Maßnahmen nicht die Kunden, die dich schon kennen! Diese sind für dich besonders wichtig, denn sie haben schon bei dir gekauft und sind hoffentlich so zufrieden, dass sie es immer wieder tun. Daher schenke ihnen Beachtung – z.B. in Form eines Newsletters.
Zeige ihnen deine neuesten Produkte und weil sie dir so lieb & wichtig sind, gib ihnen was sie wollen: Prozente! 🙂

Wie mein Kollege Nico auch letztes Jahr schon gesagt hat, vergiss außerdem nicht die Leute, die deine Kunden glücklich machen: deine Mitarbeiter. Denke auch an sie und versorge sie mit Keksen, heißem Kakao und einem offenen Ohr, denn nichts ist kräftezehrender als Kunden im Kampf um das beste Weihnachtsgeschenk ;-).

In diesem Sinne: Merry Christmas und frohes Verkaufen!
Eure geri-unterschrift

Bildquelle: iStockphoto.com / © Voyagerix; iStockphoto.com / © Orla

5 Kommentare

  1. Sehr coole Tipps dabei. Wer als Händler Eigenmarken hat und sein Weihnachtsgeschäft innerhalb kurzer Zeit wirklich pushen möchte, kommt allerdings an Amazon Optimierung nicht vorbei. Schneller kann man wirklich in keinem anderen Kanal die Umsätze so stark und effektiv steigern.

    1. web-netz GmbH

      Hallo Florian,

      danke für dein Feedback!
      Das stimmt – wer auch bei Amazon listet bzw. für wen die Plattform interessant ist, der sollte natürlich auch hier an die Optimierungen denken.

      Aus unserer Erfahrung macht es grundsätzlich für viele Händler Sinn, beide Kanäle zu bedienen 😉

      Viele Grüße
      Geri

      1. Es ist eben erfahrungsgemäß so, dass Du mit deutlich weniger Aufwand 5, 10 x so viel erreichen kannst wie durch irgendwelche Google Rankings. Kommt natürlich immer auf das Produkt / Mitbewerber etc. an aber der Aufwand und die Erfolge dabei sind hier wirklich extrem.

Kommentar verfassen