Unser web-netz Blog

News, Interviews & Fachartikel aus der Welt des Online-Marketings
Hund mit Einkaufstüte in der Schnauze vor weißem Hintergrund

Endlich! Facebook- und Instagram-Shops sind da

Am 19.05.2020 meldet sich Facebook-Gründer Mark Zuckerberg persönlich und kündigt das neueste Update an: Facebook Shops.

Das Feature kann besonders krisengeplagten Unternehmen helfen, online präsenter zu werden und Umsätze zu generieren. Wann genau und für wen das neue Update relevant ist? Wir verraten es dir!

Facebook Shops – was kann die neue Funktion?

Mit dem neuen Update bietet Facebook eine Plattform, auf welcher Händler schnell, einfach und intuitiv ihren eigenen Shop erstellen können. Das Ganze ist kostenlos – lediglich für die app-interne Bezahlfunktion wird eine Gebühr fällig.

Weitere Good News: Einmal eingerichtet, kann der personalisierte Online-Shop auch auf dem Instagram Businessprofil integriert werden. Weitere Live Shopping Features befinden sich ebenfalls im Roll-out. So wird es möglich sein, auch in Live-Videos Produkte vorzustellen, die direkt markiert und ohne Verlassen der App gekauft werden können.

Facebook Shops: Der Online-Shop in der Corona-Krise?

Gerade kleinere und lokale Händler haben stark unter der Corona-Krise zu leiden – besonders, wenn sie bisher nur offline unterwegs waren.

Das Potenzial von „Online“ und Social Media haben dennoch viele erkannt. So wurden z.B. von heute auf morgen Verkäufe über Instagram & Co. generiert.
Beispiele dafür findet ihr auch in einem unserer Blogartikel:
11 Tipps, wie du mit Social Media dein (lokales) Unternehmen in der Corona-Krise retten kannst.

Vor den Kosten und dem extremen Zeitaufwand eines gut funktionierenden Online-Shops scheuen sich dennoch viele. Die neue Online-Shop-Funktion von Facebook setzt genau hier an.

Screenshot eines Facebook Shops
Screenshots des Ink Meets Paper Faccebook Shops
Bildnachweis: Screenshots eines Facebook Shops

Für wen und ab wann sind Facebook Shops verfügbar?

Mit Sicherheit stellst du dir jetzt folgende Fragen: Kann ich direkt durchstarten? Wo muss ich klicken? Erfülle ich alle Voraussetzungen?

Lass uns einmal durchatmen. Aktuell befindet sich das Roll-Out der Facebook Shops noch in der Alpha-Phase. In den nächsten Wochen werden ausgewählte Werbetreibende von Facebook selbst in der Facebook- oder Instagram App benachrichtigt. Im Vordergrund stehen hierbei kleinere und traditionelle Unternehmen, die es in der aktuellen Situation durch COVID-19 besonders schwer hatten.

Solltest du bereits einen Facebook Page Shop haben, so kannst du dich freuen. Denn für Werbetreibende, die bereits einen Page Shop haben und mehr als einen Produktkatalog, wird die Erweiterung ebenfalls bald folgen.

Zur Verdeutlichung hier noch einmal ein Ausschnitt aus dem offiziellen Announcement von Facebook:

Starting May 19, we will roll out Facebook Shops to all eligible businesses globally in phases on both Facebook and Instagram shopping over the next few months. We will be starting with eligible businesses who use Instagram Profile Shops and/or Facebook Page Shops today.

Beyond this, we will expand access to Facebook Shops soon so that more businesses around the world can use them. If you currently use Instagram Shopping or a Facebook Page Shop, we’ll contact you via email and in-app messaging when your shop is ready for you to start customizing.

Über https://www.facebook.com/commerce_manager/ kann geprüft werden, ob die eigene Seite bereits für Facebook Shops freigeschaltet wurde.

Was sind die Vorteile von Facebook Shops?

In seinem Ankündigungsvideo betonte Mark Zuckerberg immer wieder, wie wichtig es ihm sei, dass Unternehmen nicht nur plump ihre Produkte präsentieren, sondern auch sich selbst, ihre Vision und ihre Beweggründe transportieren zu können.

Aus diesem Grund ist es möglich, dass Facebook Shops personalisiert und zum Beispiel an die jeweiligen Unternehmensfarben angepasst werden können. Ein weiteres Anliegen ist ihm eine hohe Nutzerfreundlichkeit. Negative Erfahrungen sollen die Nutzer nicht haben.

Du kennst es sicher auch: Du siehst eine Werbeanzeige von einem Produkt, was dir gefällt. Du klickst auf die Anzeige und wirst auf eine Webseite weitergeleitet, die mobil kaum nutzbar ist und das Produkt, was deine Aufmerksamkeit erregt hat, ist nicht auffindbar. Das soll mit Facebook Shops nicht passieren! Alles spielt sich innerhalb einer App ab, was schnelle Ladezeiten garantiert.

Es wird eine Integration in die Stories geben. Live-Shopping wird eine neue Möglichkeit sein, den Usern die Produkte im Instagram Shop zu präsentieren. Hier können User z.B. eine neue Kollektion in einem Live-Video anschauen und dann nahezu in Echtzeit shoppen – das Teleshopping der 90er wird zum Instagramshopping der 2020er.

Ebenfalls ist eine Anbindung an Messenger und WhatsApp in Planung und wird aktuell noch ausgearbeitet – hier müssen wir uns noch etwas gedulden.

Und damit nicht genug: Facebook arbeitet auch am Einsatz von Augmented Reality zu Shoppingzwecken. Besonders interessant kann das für Unternehmen sein, die zum Beispiel Make-Up, Accessoires oder Dekoration verkaufen. Ebenfalls soll es ein Treueprogramm geben. Hier wird wohl noch getestet – wir dürfen gespannt sein.

Screenshot eines Facebook Shops mit gelber Kleidung
Beispiel eines Facebook Shops
Bildnachweis: Screenshot Facebook Shop

Macht Facebook Shops Amazon Konkurrenz?

Viele werden bei diesem Gedanken einmal amüsiert lächeln. Mit 150 Millionen weltweiten Amazon-Prime-Nutzern ist Amazon hier natürlich in einer komfortablen Position. Unterschätzen sollte man das Potenzial von Facebook Shops jedoch nicht. Weltweit nutzen 1,7 Milliarden Menschen täglich Facebook. Bei Instagram sind es ~500 Millionen tägliche Nutzer. Bietet man diesen ein gutes Angebot, ein unkompliziertes und schnelles Einkaufserlebnis, wird die Loyalität zu Facebook auf jeden Fall steigen.

Trotzdem ist es fraglich, ob Facebook Shops jemals die Vielfalt anbieten können wird, die Amazon uns zur Verfügung stellt.

Amazon nutzen wir vorrangig als großes Einkaufszentrum, wenn wir auf der Suche nach einem bestimmten Produkt sind, zum Vergleichen oder zur Schnäppchenjagd nach dem nächsten Shopping-Deal.

Facebook und Instagram Shops könnte dagegen eine kleine Einkaufsstraße mit netten kleinen Geschäften sein, in denen man persönlich beraten wird und noch eine kurze Unterhaltung mit dem Besitzer führt. Wir werden von unserem Feed täglich inspiriert und haben so die Möglichkeit, noch schneller und bequemer zu shoppen und unsere Lieblingshändler zu unterstützen.

WAS DENKT WEB-NETZ ÜBER DAS UPDATE?

Machen wir uns nichts vor: Wir sind heiß wie Frittenfett! Für uns bietet es ganz neue Möglichkeiten, Kunden und denen, die es noch werden wollen, mit ihrem Business voranzubringen. Wir freuen uns darauf, die Möglichkeiten von Facebook Shops zu testen und damit ein Tool an der Hand zu haben, um die Customer Journey zu verkürzen und mehr Sales zu generieren. Uns gefällt der Fokus auf kleine Unternehmen und wir sind überzeugt, dass das für viele kleine und mittelständische Unternehmen eine gute Möglichkeit sein wird, den Offline-Handel nun auch in die digitale Welt zu erweitern.

Die Vorteile von Facebook und Instagram-Shops auf einen Blick

  • Keine Kosten zur Programmierung eines Online-Shops
  • Personalisierung hinsichtlich eigener Bildsprache und Farben
  • Schnelle und einfache Einrichtung
  • Kurze Ladezeiten, hohe Nutzerfreundlichkeit
  • Integration in Post-, Story- und Ads-Formate, um den Kunden die Produkte vorzustellen
  • Gute Trackingmöglichkeiten

Viele Grüße,
Jannina und Isabell

Unterstützung im Social Media gesucht?

Bildnachweis Titelbild: © Mustang_79 / istock.com

Kommentar verfassen