Blog

Ausblick 2015: Was bringt es aus Online-Marketing-Sicht?

Mal ehrlich, wer hat jetzt schon mit seinen guten Vorsätzen gebrochen? Hand hoch … – na also! Und, weil so viele Menschen so schnell nicht mehr umsetzen können, was sie angehen wollten, haben wir uns mit den Dingen beschäftigt, die unserer Ansicht nach, auf jeden, der mit Online-Marketing-Business seine Brötchen verdient, zukommen im Jahr 2015. Hier unser Ausblick:

Gehen wir am besten alphabetisch vor und lassen so jede Abteilung zu Wort kommen. Mein Kollege Daniel hat somit das erste Wort, ist er doch Leiter unseres Affiliate Marketing-Teams.

Affiliate Trends 2015

In diesem Jahr wird das klassische Retargeting um neue Möglichkeiten des Profilings erweitert (Big Data, statistischer Zwilling, Pretargeting u.ä.). „Der mobile Traffic und seine Bedeutung wird weiterhin deutlich zunehmen, entsprechend wird es auch mehr darauf spezialisierte Publisher-Modelle geben“, erklärt Daniel. Darüber hinaus bieten neue Publisher-Modelle wie z. B. „InShop-Layer“ weitere Vermarktungsmöglichkeiten. Auch werden Gutschein-Portale mit viel Traffic immer wichtiger werden. Zuletzt wird laut Daniel auch das Interesse an Longtail-Publishern weiter steigen.

Läuft bei uns 2015: E-Mail-Marketing

Christin hat bei uns in diesem Bereich die Mütze auf. Sie meint, dass es sich beim E-Mail-Marketing in diesem Jahr hauptsächlich um die Individualisierung in der E-Mail-Kommunikation drehen wird. „Das Gießkannen-Prinzip, also mit einer E-Mail an alle Empfänger möglichst viele User zu erreichen, ist Schnee von gestern“, meint Christin. Die E-Mail-Marketing-Systeme bieten ja schon länger die Möglichkeit, den Empfängern für sie relevante und passende Inhalte zu liefern. Diese Möglichkeiten werden 2015 sicher noch intensiver genutzt werden.

SEA blickt zuversichtlich ins Jahr

Unsere SEA-Expertin Katharina schätzt, dass in diesem Jahr mehr und mehr Kunden und Wettbewerber die Suchmaschine BING nutzen werden. Der Fokus auf Google könnte also schwächer werden. Katharina meint darüber hinaus, dass das Targeting im Display Bereich einerseits immer komplexer, dafür aber auch immer besser werden wird. Auch werden Shopping und Feedoptimierung weiter an Gewicht zunehmen. Zusammengefasst kann man sagen: Die Arbeit im Bereich SEA wird immer vielseitiger und komplexer.

ToolboxSEO: OffPage und PR rücken 2015 zusammen

Thomas ist bei web-netz der Leiter des SEO-OffPage-Teams – also der Experte was Backlinks angeht. Seiner Ansicht nach kommt man im Bereich SEO beim Thema Linkaufbau im Jahr 2015 nicht mehr um professionelle PR-Arbeit herum. Denn die wird für ein erfolgreiches Content Marketing immer wichtiger. „Es gilt also, nicht nur hochwertigen und lesenswerten Content zu schaffen, sondern ihn eben gleichzeitig auch professionell auf allen geeigneten Kanälen zielgerichtet zu vermarkten“, so Thomas weiter. Die Stichworte sind hier also: Timing und bereichsübergreifende PR-Arbeit. SEO, Social und Öffentlichkeitsarbeit werden – und sollten – 2015 also noch enger zusammenrücken.

OnPage-SEO: Altes Werkzeug nicht aussortieren

Jedoch sollte sich SEO laut Thomas nie allein auf den Linkaufbau beschränken: „Es wird immer viel über OffPage, Content-Marketing, PR und Co. geredet. Natürlich ist das nach wie vor ein wichtiger Baustein im SEO-Werkzeugkasten. Dennoch sollte die OnPage-Arbeit im Zuge dieser Trends keinesfalls vernachlässigt oder hinten angestellt werden – im Gegenteil! Denn – und das haben einige Beispiele eindrucksvoll gezeigt – ohne ein solides OnPage-Fundament funktioniert auch die beste PR/OffPage-Arbeit nicht wirklich. Von daher sollte jeder, der es nicht längst getan hat, die OnPage-Lupe herausholen und jeden Stein auf der Seite lieber dreimal umdrehen!“

Social-Media-Marketing hat folgende Liste für 2015

Die Kollegen aus dem SMM-Team haben diese Punkte fürs neue Jahr zusammengestellt:

  1. Im Mittelpunkt steht die Relevanz der Inhalte für den Nutzer.
  2. Storytelling wird immer wichtiger.
  3. Bild- und Video-Content wird es immer mehr geben, da er zum einen schneller und zum anderen meist einfacher zu konsumieren ist. Facebook pushed die eigene Videofunktion derzeit ja auch.
  4. Viele sind mehr: Die Netzwerke werden 2015 dezentralisiert werden.
  5. Netzwerke werden mehr und mehr ökonomisiert werden, Werbemöglichkeiten werden zunehmen.
  6. Kampagnen werden on- und offline verknüpft.
  7. Mobil setzte sich weiter durch.
  8. Realtime Marketing in sozialen Netzwerken: Unternehmen greifen aktuelle Themen schneller auf.

Und für alle Geschichtenerzähler und vor allem, für solche, die es 2015 werden wollen, eine kleine Zusammenfassung in folgendem Video:

Die Geschichte des Storytelling in 4 Minuten


Und, ob das dann alles auch so stimmt, das werden wir in genau 356 Tagen wissen. 😉

In diesem Sinne: Frohes Schaffen!

Unterschrift Robin

Bildquelle: © by iStock.com/dimdimich

Kommentar verfassen