Blog

7 Tipps & Tricks für eine auffällige Google AdWords Anzeige

Werbung, Werbung, Werbung – und wer klickt jetzt noch auf meine Anzeige? Hier helfen kleine, aber feine AdWords-Anzeigen. Es dabei auf den Punkt zu bringen, ist aber keineswegs so einfach – aber sicher für jeden machbar. Knackige Google AdWords Texte pushen den Qualitätsfaktor und somit auch den Anzeigenrang. Das Beste daran: Du musst dafür nicht zusätzlich investieren. Ein Werbetext sollte informativ sein, klar. Aber wie geht das? Diese 7 Tipps & Tricks sollen Dir dabei weiterhelfen:

Kurz & knackig

Anzeigentexte sollten nicht zu lang sein – das geht ja auch dank des stark begrenzten Platzes gar nicht. Der potenzielle Kunde sucht nach etwas Bestimmtem und fühlt sich dann angesprochen, wenn er genau das in der Anzeige wiederfindet. Daher solltest Du den Text mit vielen Produktdetails verdichten. Das lässt Dein Produkt umso interessanter wirken. Das relevante Keyword sollte immer im Titel der Anzeige und idealerweise auch noch einmal im Anzeigentext stehen. Außerdem kann man das Keyword auch noch einmal in der URL der Anzeige nennen! Folge: Anzeige fällt mehr auf, Klickrate steigt, QF (Qualitätsfaktor) erhöht sich.

Produkte schmackhaft machen

Du hast ein besonders günstiges Produkt? Dann bau den niedrigen Preis in die Anzeige ein und zeig den Usern, dass es hier ein echtes Schnäppchen gibt. Auch Testsiege solltest Du prominent platzieren. Kommuniziere alles, was die Qualität deines Produkts oder deiner Konditionen unterstreicht!

Gewissenhaft arbeiten

So einfach wie selbstverständlich: Achte besonders auf die Grammatik und die Rechtschreibung in deinem Anzeigentext! Fehler wirken unprofessionell, sodass potenzielle Kunden zur Konkurrenz ausweichen.

Anzeige 11Abschreckend, oder?

Ausrufezeichen und Fragezeichen können sehr positive Auswirkungen haben und Deine Anzeigentexte auffälliger machen. Kommata haben sogar schon so manchem das Leben gerettet („Komm wir essen Opa“ oder „Komm wir essen, Opa“). Aber Vorsicht, es ist pro Anzeigentext nur ein Ausrufezeichen erlaubt. Ebenso sollte jeder die Anzeigen der Konkurrenz im Blick behalten. Inhaltlich und auch von der Länge her sollte sich die Anzeige immer von anderen abheben – das steigert die Klickrate.

Direkt ansprechen

Verwende Wörter wie „Du“ oder „Sie“. Dein potenzieller Kunde will persönlich angesprochen werden. Noch besser: Stelle Fragen und gebe die Antworten. Lese die Gedanken des Kunden und treffe den wunden Punkt.

Announcement

oder vielleicht so?

 „Auf der Suche nach Winterschuhen?“ – „Wir haben eine große Auswahl!“

Spätestens dann sollten die Augen Deines potenziellen Kunden leuchten.

Übrigens kannst Du auch mal mit Großschreibung experimentieren. Bei bis zu vier Buchstaben kommen manchmal auch durch die Prüfung. Markennamen, die von sich auch groß geschrieben werden, dürfen so auch in der Anzeige dargestellt werden (Beispiel: NIVEA).

Sprich zielgruppengerecht

Jede Generation hat ihren eigenen Sprach- und Schreibstil. Wenn du Deinen Anzeigentext in einem lockeren Sprachstil schreibst und Deine Zielgruppe ältere Damen sind, dann werden sie sich wahrscheinlich nicht angesprochen fühlen. Sprich lieber die Sprache Deiner Kunden, verfasse einen auf deine Zielgruppe abgestimmten Anzeigentext!

Aktuell und zeitlich begrenzt

Dein Angebot gilt nur in einem bestimmten Zeitraum? Dann schreib das auch in die Anzeige. Wichtig ist, dass der Kunde nicht davon ausgeht, dass er ewig überlegen kann. Er muss handeln, bevor ihm das Schnäppchen entgeht. Andererseits dürfen dem Kunden auch keine falschen Hoffnungen gemacht werden. Es muss deutlich werden, um welchen Zeitraum es sich handelt. So lässt sich nicht nur die Klick- sondern sicher auch die Conversionrate steigern.

Last but not least: Anzeigenerweiterungen

Koste alle Anzeigenerweiterungen aus, die angeboten werden: von Call-out Extensions bis Sitelinks. Einerseits kannst Du mehr Vorzüge deines Produktes aufzeigen und genauer auf den Kundenwunsch eingehen, aber andererseits wird auch die Sichtbarkeit Deiner Anzeige erhöht. Deine Anzeige wirkt größer und automatisch auch professioneller.

Stylefruits

Mit diesen Tipps wird Deine Anzeige sichtbarer, auffälliger und für die Zielgruppe attraktiver. Auch kleine Verbesserungen führen hier zum Ziel. Die Klickrate wird es dir danken.

Schlussworte

Bildquelle Titelbild:  © michaelquirk / istockphoto.com

Kommentar verfassen